Hotelmarkt 2019 / 2020

Deutschland erfreut sich als Reiseziel einer weiter steigenden Beliebtheit. Die Übernachtungszahlen erhöhten sich 2018 um 4 % auf 478 Mio. Übernachtungen. In den Top 7 Hotelmärkten zeigte sich seit 2003 ein sehr dynamisches Wachstum.

Im Jahr 2018 wurden in den Top 7 Städten, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München und Stuttgart, zusammengefasst insgesamt 89,9 Mio. Übernachtungen registriert. Die durchschnittliche, jährliche Wachstumsrate lag über alle in den Top 7 Hotelmärkten getätigten Übernachtungen seit dem Jahr 2000 im Bereich von 5,2 %.

Aufgrund der positiven Entwicklung der Übernachtungszahlen kam es zu einem Anstieg der Bettenkapazität in allen Top 7 Städten. Diese erhöhte sich seit dem Jahr 2000 jährlich im Durchschnitt um 4,3 %. Im Jahr 2018 wurden in den Top 7 insgesamt rund 430.000 Schlafgelegenheiten angeboten, der Anteil der Hotelbetten lag bei 90 %.

Diese positive Entwicklung an den Hotelmärkten spiegelt sich auch in den wesentlichen Hotelkennzahlen, wie Zimmerauslastung, Netto-Zimmerpreis und RevPAR, welcher beispielsweise in München im Bereich von über 100 EUR pro Zimmer und Nacht angesiedelt ist, wider. Zudem sind Hotelimmobilien aufgrund der guten Marktaussichten in den Fokus von Investoren gerückt. Dies hat zu deutlichen Renditerückgängen für hochwertige Hotelobjekte in den Top 7 Städten geführt.

Der Hotelmarktbericht 2019 / 2020 zu den Top 7 Destinationen mit detaillierten Informationen und dem übersichtlichen LBImmoWert Hotelscoring steht Ihnen zum kostenlosen Download zur Verfügung.